Cornelia Schwertner

Stealth Mode

Nachdem Cornelia Schwertner finleap connect als Geschäftsführerin und Chief Risk Officer im Frühjahr 2021 verlassen hat, arbeitet sie nun an ihrer eigenen Startup-Idee im Stealth-Modus und beschäftigt sich dabei mit der Frage, wie digitale Finanzen gleichzeitig soziale Herausforderungen messbar lösen können. Ihr Ziel ist es dabei, die soziale Verantwortung des Bank- und Zahlungsverkehrs mit Hilfe von Technologie zu fördern. In ihrer früheren Rolle bei finleap connect war sie dafür verantwortlich, Finanz- und Aufsichtsrecht in smarte Compliance-Prozesse zu übersetzen sowie die Bereiche Risk, Legal und Public Affairs zu betreuen. Besonders stolz ist sie darauf, dass figo (heute finleap connect) im Jahr 2018 der erste BaFin-lizensierte PSD2-Drittanbieter in Deutschland wurde. Außerdem war Cornelia in ihrer Rolle auch als Vizepräsidentin der European FinTech Association tätig und hat finleap dort als Vorstandsmitglied vertreten. Ihre berufliche Laufbahn begann sie bei PricewaterhouseCoopers im Bereich Forensic Services, d.h. mit der Beratung von Banken zur Sachverhaltsaufklärung oder der Prävention von Betrug, Geldwäsche und der Verletzung von Finanzsanktionen.